VIA ist ein offenes System und stark auf Drittsoftware angewiesen. Darum hat VIA stark konfigurierbare Schnittstellen, die auf den jeweiligen Anwendungsfall zugeschnitten werden können.


Systemisch unterscheiden wir in folgende Schnittstellen-Typen:

  1. REST-API    -    Aufruf der VIA-Schnittstelle über einen Webdienst
    1. GET    -    Gibt einen oder mehrere Datensätze aus dem System zurück
    2. SET    -    Schreibt einen Datensatz ins System
    3. SETJSON    -    Schreibt mehrere Daten ins System
  2. Manueller Datenimport    -    Schreibt Daten ins System nach manuellem Aufrufen
  3. Manueller Datenexport    -    Gibt Daten aus dem System zurück nach manuellem Aufrufen
  4. Automatischer Datei-Import    -    Schreibt Daten aus standardisierten Dateien im lokalen File-System
  5. Automatischer Datei-Export    -    Gibt Daten aus dem System in eine Datei im lokalen File-System
  6. Statische Funktions-APIs    -    Stellt System-Funktionen über Schnittstellen bereit
    1. GEO-API - Gibt Geocoding und Routing-Funktionen des Systems frei
  7. CALL-API    -    Öffnet und Steuert die eigene VIA-Instanz für den angemeldeten Client.